Hanseatic verkauft Hamburger Projekt

Hanseatic verkauft Hamburger Projekt

Die Hanseatic Group verkauft das Projekt Wohn- und Einzelhandel in Hamburg an die International Campus AG

Die Hansaeatic Group hat zum Abschluss des Jahres 2015 auch den zweiten Bauabschnitt des insgesamt 7.700 m² umfassenden Gesamtareals an der Stresemannstraße in Hamburg-Altona an die International Campus AG verkauft. Bereits im dritten Quartal 2013 erwarb der in München ansässige Investor und Betreiber innovativer Studentenwohnhäuser den ersten Bauabschnitt von der Hildesheimer Hanseatic Group.

Auf insgesamt ca. 47.000 m² oberirdischer und unterirdischer Bruttogeschossfläche wird ein Gebäudekomplex realisiert, der moderne Studentenapartments mit einer Wohn- und Gewerbebebauung kombiniert. Die Flächen des Erdgeschosses werden im Wesentlichen einer Nutzung für Einzelhandel, Dienstleistung und Büro zugeführt.

Das Projekt wurde von der Hanseatic Group erfolgreich zur Baugenehmigungsreife gebracht. Über den Kaufpreis für die Projektentwicklung äußern sich die Parteien nicht. Die Abwicklung der Kaufverträge erfolgte im Februar 2016.

Hintergrund Hanseatic Group GmbH:

Die Hanseatic Group ist ein inhabergeführter, international agierender Immobilienkonzern mit Hauptsitz in Hildesheim. Zu den Kernkompetenzen der Unternehmensgruppe gehört die ganzheitliche Abdeckung sämtlicher Assetklassen, insbesondere der Assets Hotel, Wohnen und Handel. Die Expertise der Hanseatic Group als Investor und Developer innovativer Immobilienkonzepte gilt als herausragend. Seit ihrer Gründung 1993 hat die Hanseatic Group mit Kunden und Partnern über 290 Projekte mit einem Transaktionsvolumen von mehr als 1,6 Mrd. Euro verwirklicht.

Weitere Informationen: https://hanseatic-group.com/
Noch mehr Neuigkeiten gibt es auf: https://www.facebook.com/HanseaticHolding/