Handseatic Group erwirbt Hotel Erika in Kitzbühel – und plant umfassende Modernisierungen

Das Hotel Erika zählt zu den traditionsreichsten und renommiertesten in Kitzbühel in hervorragender Lage. Es verbindet das architektonische Flair der Jahrhundertwende mit modernstem Komfort und individuellen Annehmlichkeiten.

Als neuer Eigentümer plant die Hanseatic Group, nebst der Erweiterung der Tiefgarage, das renommierte Haus von 60 auf 110 Zimmer und Suiten zu erweitern. Darüber hinaus wird der bereits heute imposante und weitläufige Spa-Bereich mit exklusiver Erholungs- und Badelandschaft, mit Landschaftsteich, Naturbadesee, Saunalandschaft und Sole-Grotte, noch weiter ausgebaut und modernisiert. Mit attraktiven Angeboten für die Hotelgäste, speziell auch für Kinder, soll die einzigartige Anlage zu einem Ferienidyll mit exklusivem Flair werden.

Drei Autominuten von der Seilbahn zum Hahnenkamm und nur wenige Gehminuten vom Zentrum entfernt, bietet das, auf einer Grundstücksfläche von rund 11.000 m² gelegene Hotel, neben hochwertig ausgestatteten, geräumigen Zimmer und Suiten einen unvergleichlichen Blick auf den Berg Horn. Die ausgezeichnete Küche und das romantische Restaurant werden durch die gemütliche Hotelbar und die urige Kaminhalle perfekt ergänzt.

Bild: Hotel Erika Kitzbühel

Hintergrund:

Hanseatic Group GmbH
Die Hanseatic Group ist ein inhabergeführter, international agierender Immobilienkonzern mit Hauptsitz in Hildesheim. Zu den Kernkompetenzen der Unternehmensgruppe gehört die ganzheitliche Abdeckung sämtlicher Assetklassen, insbesondere der Assets Hotel, Wohnen und Handel. Als Investor und Developer innovativer Immobilienkonzepte kann die Hanseatic Group eine ausgezeichnete Expertise vorweisen. Seit ihrer Gründung 1993 hat die Hanseatic Group mit Kunden und Partnern über 330 Projekte mit einem Transaktionsvolumen von mehr als 2,5 Mrd. Euro verwirklicht.

Download Pressemitteilung PDF-Download dieser Pressemitteilung